Fahrradschloss aus Stoff - Tex-Lock

Genau darauf haben alle gewartet ein Fahrradschloss, welches leicht und flexibel ist und auch noch in vielen verschiedenen Farben und Mustern erhältlich. Na gut, das interessiert Männer zwar weniger, aber wenn es den Frauen gefällt ist ja auch schön. Schwere Bügelschlösser nerven bei der Fahrradtour und dem kurzen Trip zum Supermarkt. Die Damen Alexandra Baum, Suse Brand und (Katja Käseberg) haben ein textiles Fahrradschloss entwickelt, was durch sein geringes Gewicht und hohe Flexibilität auch in längeren Varianten genutzt werden kann, so wird es möglich den Rahmen des Fahrrades und das Vorderrad direkt an eine Laterne oder etwas ähnlichem zu befestigen. (Link: www.tex-lock.com)
Ein gutes Ketten- oder Bügelschloss bringt schon mal 1,0-2,5 kg auf die Waage, da ist die textile Variante mit 350 Gramm pro Meter für das Seil doch eine wesentliche Gewichtsreduktion. Die Enden des Seiles bekommen jedoch Metall Ösen, die mit Plastik ummantel sind, das schützt vor Kratzern und klappert nicht. Dadurch erhöht sich jedoch das Gesamtgewicht des Schlosses und die Ösen brauchen am Ende auch noch ein sicheres Vorhängeschloss, zwar nur die kleiner und leichtere Variante, aber komplett wird es kaum unter 800 Gramm werden.

Video - Ein Fahrradschloss aus Stoff - MDR

Das Tex-Lock im Test

Das Seil ist aus verschiedenen High-Tec Fasern in Schichten geflochten. Es werden wasserdichte, feuerfeste, schnitt und zugfeste Materialien kombiniert. Wie zu erwarten hält das Seil dem Bunsenbrenner stand, nur die oberen brennbaren Schichten verbrennen, das Seil jedoch ist weiterhin stabil und fest. Der Bolzenschneider schafft es ebenfalls nicht das Seil zu zerschneiden, auch hier werden die oberen Schichten beschädigt aber das Seil bleibt intakt. Zu guter Letzt noch der Hebeltest in dem man versucht durch hebeln das Seil von der Verbindungsösen zu lösen. Die Ösen sollen eine Tonne Zugkraft standhalten und so wird auch dieser Test erfolgreich absolviert. Das Tex-Lock Fahrradschloss hält was versprochen wurde. Ein gutes Bügelschloss hätte auch dem Bunsenbrenner, Bolzenschneider und Hebeltest standgehalten und das kostet nur ein Drittel des neuen Tex-Lock Fahrradschlosses.

Was nicht getestet wurde

Bunsenbrenner, Bolzenschneider und Zugkraft (Hebelkraft) wurden getestet. Wahrscheinlich wird das Textile geflächt sogar einer Säge oder einem scharfen Messer standhalten. Aber eine Akku Flex (Trenn- bzw. Winkelschleifer) hat ein anderes Textil ummanteltes Fahrradschloss in 14 Sekunden getrennt. Da hält ein gutes Bügelschloss wesentlich länger durch. Der Trennschleifer (Flex) bekommt aber so gut wie alles getrennt, wie sein Name schon sagt. Dabei ist die Flex aber keinesfalls leise und unauffällig. Durch Kontakt mit Metall sprühen die Funken und die Flex macht laute kreischende Geräusche.

Litelok Fahrradschloss geknackt in 14 Sekunden

Die Idee

Als Erfinder werden Alexandra Baum und Suse Brand genannt. Schon im Jahr 2016 wurde ein ähnliches Fahrradschloss "Litelok" (Link: www.litelok.com) angeboten, welches Stoffumhüllt war, im Kern jedoch Stahldrähte hatte. Da das Tex-Lock aber nur aus Stoff besteht ist seine Konstruktion wohl wirklich eine neue Erfindung.

Kritik an den Medien

Der MDR macht einen Bericht der nichts anderes ist als ein Werbefilm für die Damen Alexandra Baum und Suse Brand bzw. das Produkt Tex-Lock. Das Seil wird auf die Punkte geprüft, für die es entwickelt wurde. Galileo springt auf den selben Bericht auf und dreht den ganzen Film im selben Tenor nach. Es kommt kein einziges Schnitt Werkzeug zum Einsatz, der Bolzenschneider trennt durch hohen Druck und harte Kanten. Wenn das Wort textiles Fahrradschloss benutzt wird, fällt mir als erstes ein scharf schneidendes Werkzeug ein. Da hätte ich von den Medien doch etwas mehr erwartet als ein kostenlosen Werbefilm zu produzieren. Hier werden ahnungslose Kunden in Sicherheit gewogen und das sollte bei einer seriösen Berichterstattung nicht sein.

Preis

Die Produktion des Tex-Lock startet im August 2017 ausgeliefert wird dann ab Oktober. Der Preis für das 80 cm Seil beträgt derzeit 89 €, für das 120 cm Seil zahlt man 99 € und die XL Variante mit 180 cm kostet 111 Euro, plus dem Vorhängeschloss 19-29 Euro und zzgl. Versandkosten.

Fazit:

Wenn das Tex-Lock im Oktober erhältlich ist, sollt man direkt den Test mit der Flex machen, wenn es über 15 Sekunden standhält, ist es eine alternative zu den herkömmlichen Bügelschlössern. Wenn es sich jedoch geräuschlos und ohne Funken zu sprühen durchtrennen lässt, dann würde ich von einem Kauf abraten. Denn eine Akku Flex haben viele Diebe und in Deutschland wird alle 90 Sekunden ein Fahrrad gestohlen.